Sonntag, 25. September 2022
Liebe Russen! Wollt Ihr nicht besser den Niederlanden beitreten?
Hier geht´s zum Referendum:

https://www.youtube.com/watch?v=OVv3ofeBnME

... link (0 Kommentare)   ... comment


Solidarität mit den Kämpfenden Irans!
An diesem Wochenende sind in fast allen iranischen Städten mit über 100. 000 EinwohnerInnen Menschen auf die Straße gegangen. Es sind nicht mehr nur die Frauen, die organisierte Opposition und die Bürger- und Menschenrechtsbewegung, sondern erstmals in großer Zahl Arbeiter, Taxifahrer und die Jugend.



https://journal.lutte-ouvriere.org/2022/09/21/iran-vive-la-lutte-pour-la-liberte-des-femmes_409295.html

https://iranenlutte.wordpress.com/mouvement-des-femmes-en-iran/

https://iranjournal.org/dossiers/frauen-im-iran-errungenschaften-und-niederlagen

... link (0 Kommentare)   ... comment


Dummschwätzer
Bei einer hochinteressanten Bergwerksbesichtigung erzählte uns der Führer viel über das Leben der Knappen unter Tage, die Mythen der Bergleute, von Venedigermännchen bis zu Schätze bewachenden feuerspeienden Drachen (im Ursprung wohl eine Deutung von Methanexplosionen in Goldbergwerken, ausgelöst durch die Grubenlichter, die Minen von Moria und der Balrog lassen grüßen) und über Abbau und Verhüttung. Hinter mir ging ein junges Paar, das die ganze Zeit über Stories aus ihrem Freundeskreis am Schwätzen war und nicht zuhörte.

Als wir oben waren fragten die mich, was denn dort abgebaut wurde. Ich sagte denen ins Gesicht: "Gediegener Stahl und Blondinium."


Jemand Anderes sagte ernsthaft: "Dieser Ray Ban muss mit seinen Sonnenbrillen ja ein Vermögen gemacht haben!". "Ja," erwiderte ich, genau wie Stepe Vokuhila mit seinen Friseursalons."

... link (0 Kommentare)   ... comment


Die Legende von Ong Bak geht weiter
Heute schwerpunktmäßig Muay Thai mäßig unterwegs, also Thai Boxen. Klar, auch Karate und Capoeira.

Man sagt ja, Muay Thai sei der härteste Kampfsport überhaupt. Weiß nicht, ob das stimmt, ich vermute mal, dass Shaolin Kung Fu viel härter ist, mal abgesehen von Aiado, Gladiatur und Ritterturnier ;-)

Auf jeden Fall halte ich tempomäßig und konditionell immer noch mit den Mittzwanzigern mit, deren Papi ich sein könnte.

Nächste Woche will Netbitch, die ja vom Taekwondo kommt, uns besuchen und das Training mitmachen oder zumindest anschauen. Bin schon gespannt wie die das findet.

... link (0 Kommentare)   ... comment


Samstag, 24. September 2022
Kontrazyklisch
Heute habe ich einen Brief von meinem Stromversorger bekommen. Er enthielt einen Verrechnungscheck mit einer Kostenrückerstattung und eine Neufestlegung meines Abschlags, der gesenkt wurde.

Energiesparen lohnt sich also immer noch.

... link (2 Kommentare)   ... comment


Mittwoch, 21. September 2022
Zeichen der Zeit - kommt ein Wandel in Russland?
Wiktor Jerofejew über Alla Pugatschowa

https://www.msn.com/de-de/nachrichten/other/viktor-jerofejew-mit-alla-pugatschowa-beginnt-ein-gro%C3%9Fer-wechsel-in-russland/ar-AA122Sw7?ocid=entnewsntp&pc=U531&cvid=10bb39e750794738a5e952388c8faa22

... link (2 Kommentare)   ... comment


Dienstag, 20. September 2022
Die Einschläge kommen näher
Erst das hier:
https://che2001.blogger.de/stories/2854319/#comments

und jetzt muss mein senior kompagnon ins Krankenhaus, weil er nach der vierten Coronaimpfung eine Thrombose hat. Das wird langsam unheimlich.

... link (1 Kommentar)   ... comment


Corona und die Rolle der Gates-Stiftung
Grundsätzlich neu ist nichts davon, dennoch finde ich diesen gut recherchierten Artikel in der Welt sehr lesenswert. Er berichtet über den neoliberalen Ausverkauf der WHO und die Tatsache, dass Konzerne demokratisch gewählten Regierungen ihre Bedingungen diktieren, wie das zustandekam und abläuft. Im Gegensatz zu den Verschwörungsmythen die zu diesem Thema durchs Netz schwirren geht es hier um belegbare Tatsachen.

Und die sind erschreckend genug, auch ohne Weltvergifter-Thesen und Great-Reset-Geraune.

https://www.welt.de/politik/deutschland/plus241078911/Corona-Politik-Die-Machtmaschine-des-Bill-Gates.html

... link (5 Kommentare)   ... comment


Sonntag, 18. September 2022
Nacktes Business
Heute habe ich erstmals einen Geschäftsabschluss in der Sauna bzw. unter der Dusche angeleiert, mit einer Sportsfreundin. Ist ausbaufähig.

... link (0 Kommentare)   ... comment


Donnerstag, 15. September 2022
Lügen haben lange Beine oder der Gaspreis und seine Rechtfertigung
Nun wird also der Ukraine-Krieg und die Reaktion Putins auf die Sanktionen als quasi einzige Begründung zur Erhöhung des Gaspreises ins Feld geführt. Selbstverständlich ist die Vervielfachung des Gaspreises das zwangsläufige Ergebnis dieser Entwicklung. Aber die Preiserhöhung an sich war vorher schon beabsichtigt. Im Januar 2022, also noch vor dem russischen Überfall auf die Ukraine bekam ich von meinem damaligen Versorger eine drastische Erhöhung meines Gaspreises angeküdigt, was mich dann dazu brachte, mich auf die Suche nach einem neuen Anbieter zu machen. Dies gelang dann auch zufriedenstellend, aber mehrere Anbieter, darunter auch ehemalige Billigprovider kamen mir mit Horrorpreisen. Die Gaspreiserhöhung war also schon vor dem Ukrainekrieg eine geplante Sache. Einerseits im Interesse der Konzerne, andererseits aber auch im Interesse des grünen Wirtschaftsministeriums. Es ist ja seit den späten Neunzigern, siehe 5 DM für den Liter Benzin, eines der Essentials grüner Politik, eine ökologische und nachhaltige Energiepolitik durch Preiserhöhungen durchsetzen zu wollen, was den unsozialen Charakter dieser Yuppiepartei offenlegt.

Alternativen zum Neoliberalismus - etwa Re-Verstaatlichung bzw. Kommunalisierung der Energieversorger - sind in dieser Logik nicht mehr denkbar. Wie sehr der Neoliberalismus alles Denken in der deutschen Wirtschafts- und Finanzpolitik bestimmt war hier ja schon vor fast 2 Jahrzehnten zu lesen gewesen, es ist seither nur umso wahrer geworden.

https://che2001.blogger.de/stories/395589/#395885

https://che2001.blogger.de/stories/479987/

... link (4 Kommentare)   ... comment


Die Partei, die Partei oder Karl Kraus im Parlament
hat bekanntlich immer Recht. Martin Sonneborn tut einige unbequeme Wahrheiten kund und beweist, dass er keineswegs nur zum Spaß im Europaparlament sitzt:

https://twitter.com/MartinSonneborn/status/1570003244725698561

Kleines Dankeschön an Manhartsberg, die diesen Tweed gefunden hatte.

... link (0 Kommentare)   ... comment


Dienstag, 13. September 2022
Jean Luc Godard ist tot
"Weekend" war für mich der Schlüssel zur filmerischen Avantgarde, Godard einer von deren Protagonisten.

Nun ist also auch er gestorben. Eine lesenswerte Würdigung findet sich bei Bersarin:


https://navigator.gmx.net/mail?sid=66071abf418296ee5d5241f70d76c9bc0ac43b9043ba9425ceb46051d91dc682184824237db396ea9dcd2ea526ef391f

... link (10 Kommentare)   ... comment


Die Streifzüge des Bizarrologen - ein paar Blogs nebenan
Es ist irre, was man mancherorts so lesen kann. Neue Antiimperialisten würden öfter Medscape verlinken/zitieren gehört dazu. Der neue Imperialismus beschäftigt sich überhaupt nicht mit Medscape, wie auch die ganze Corona-Thematik viel zu frisch ist, um, außer bei Detlef Hartmann, in die einschlägigen Debatten Eingang gefunden zu haben.

Ich habe eine Weile lang Medscape ausgiebig zitiert, da ich als ehrenamtlicher Vorsitzender einer Gesundheitsinitiative lizensierter Abonnent und Distributor bestimmter Newsletterdienste bin und der verbreiteten Desinformation zum Thema Corona etwas wissenschaftlich fundiertes entgegensetzen wollte. Das tat ich alleine und auf eigene Kappe, ohne dass da sonstwer involviert ist.

Andererseits werde ich sozusagen mit einer Art Plural Majestatis behandelt. Tatsächlich zähle ich mich politisch ins Lager des neuen Antiimperialismus, dazu ist auf meinem Blog allerdings eher selten etwas zu lesen. Zumeist beschäftige ich mich mit anderen Dingen. Ich hatte lediglich einmal, als ein meines Erachtens reichlich durchgeknallter Kommentator aus der Corodok-Ecke, der sich some1 nennt mir unterstellte, Anhänger von Klaus Schwab und des Weltwirtschaftsforums zu sein geantwortet, dass ich linksradikal und antikapitalistisch orientiert bin und weltanschaulich in ein sehr spezielles Lager, das des neuen Antiimperialismus gehöre.

Das war auch schon alles. Reicht aber wohl aus, um einem senilen Selbstgespräche-Blogger über Jahre hinweg Stoff für neues Verschwörungsdenken zu geben.

Ein Privatmann, der auf seinem privaten Blog seine private Meinung von sich gibt und lediglich von der Theorie und seiner Biographie her bei den Autonomen verwurzelt ist, aber keinerlei Agitprop für irgendwen betreibt wird zu einer Bewegung hochgejazzt.

Hatten wir ja schon mal bei Momorulez und in gewisser Weise auch bei manchen liberalen Blogs.

*Kopfschüttel*

... link (2 Kommentare)   ... comment


Sonntag, 11. September 2022
Wellnesstag
Heute nach der Stunde Mixed Martial Arts noch einen Tai-Chi-Kurs gemacht, dann Sauna, das volle Programm. Herrlich!


Weniger herrlich war es, das Haus meines Cousins im Vorbeikommen anzuschauen, das völlig zugewuchert ist, Eingang fast nur noch mit der Machete passierbar, sein Auto bis zur Hutablage mit Papiermüll gefüllt, im zugewachsenen Garten planlos Zementkübel verteilt.

... link (0 Kommentare)   ... comment


Samstag, 10. September 2022
Der Musiker
An einer U-Bahnhaltestelle in Washington D.C. spielte ein Mann an einem kalten Januartag für 45 Minuten auf seiner Violine 6 Stücke von Bach. Während dieser Zeit benutzten ca. 2000 Menschen diese Haltestelle. Nach 3 Minuten bemerkte ein Passant die Musik. Für ein paar Minuten verlangsamte er seine Schritte, um dann schnell seinen Weg zur Arbeit fortzusetzen. 4 Minuten später erhielt der Geiger seinen ersten Dollar. Mehrere Kinder im Alter von 3 bis 10 blieben fasziniert stehen, wurden aber von ihren Eltern weitergezerrt. Insgesamt blieben 6 Menschen eine Weile stehen, um zuzuhören. 6 von 2000. Der Geiger verdiente 32 Dollar und erntete keinen Applaus.

Der Violinist war Joshua Bell, einer der größten Musiker der Welt. Er spielte einige der komplexesten Musikstücke, die je eschrieben wurden, auf einer Violine im Wert von 3, 5 Millionen Dollar. Zwei Tage später spielte er dieselben Stücke vor ausverkauftem Haus in Boston zu einem Durchschnittspreis von 100 Dollar pro Platz.

Das Solokonzert in der U-Bahn war ein Experiment der Washington Post.

Wenn wir nicht einmal einen Moment Zeit haben anzuhalten, um einem der weltbesten Musiker zuzuhören, wenn er einige der schönsten Stücke, die je komponiert wurden auf einem der wertvollsten Instrumente spielt, die je gebaut wurden, was verpassen wir noch alles in unserem Leben? Was für ein Setting benötigen wir, um Schönheit wahrzunehmen?

... link (2 Kommentare)   ... comment


Sich die Liebe vom Leibe halten
Eine Frau ist in mich verliebt. Und ich bin nicht froh darüber, sondern eher irritiert. Einerseits ist sie nicht unbedingt mein Typ, obwohl ich da inzwischen weit weniger festgelegt bin als in jungen Jahren. Ich mag sie als Menschen sehr gerne, aber die erotische Anziehungskraft ist nicht gerade groß, und ich sehe wenige Gemeinsamkeiten. Sie ist völlig unsportlich, nicht einmal gemeinsames Joggen kommt in Frage, erst recht keine Wandertouren oder Trainieren im Gym. Sie steht auf langsamen Kuschelsex, ich eher auf quick and dirty, durchaus auch mit Übergängen zum BDSM-Bereich. Als wir uns liebkosend aufeinander lagen empfand ich gar nichts, nahm mich eher als so eine Art Dienstleister wahr, der ihr gibt, was sie gerade braucht. Nicht unbedingt eine tolle Grundlage. Ich bin Weinkenner und Hedonist, sie Antialkoholikerin.

Und sie ist klein, zart und körperlich unbeholfen. Die Frauen, auf die ich abfahre, sind eher Bergsteigerinnen, Kampfsportlerinnen oder Motorradbräute, das Weibsvolk, mit dem ich trainiere und deren atemberaubende, zumeist tätowierte Körper ich anschließend beim gemeinsamen Saunagang bewundere.

Ich glaube, das wird nichts.
Andererseits, mal ab von Onenightstands oder Neuneinhalbwochenaffären, bin ich, wenn es um wirklich Ernsthaftes geht, seit Jahrzehnten so sehr gewohnt, von Frauen zurückgewiesen zu werden, dass es mich erstaunt, wenn eine in mich verliebt ist. Das erscheint mir als unpassend.

Viele Leute wundern sich, wieso ich ohne feste Partnerin durchs Leben gehe. Ich wundere mich da nicht. "Wie kommt die darauf, sich ausgerechnet in mich zu verlieben?", die Frage kam mir schon.

... link (8 Kommentare)   ... comment


Koronare Corona-Impfung
Ein Geschäftspartner bekam kurz nach der dritten Corona-Impfung einen Angina-Pectoris-Anfall. Notfallmäßig ins Klinikum eingeliefert musste man feststellen, dass er drei koronare Verschlüsse hatte. Ihm wurden sofort vier Bypässe gelegt. Der hatte noch nie in seinem Leben Gefäßprobleme gehabt, und jetzt war er knapp vor dem Herzinfarkt. Ein Zusammenhang mit der Impfung ist evident, aber nicht nachweisbar.

Schon ziemlich unheimlich, das Ganze, und fast unmöglich, damit in einer seriösen Öffentlichkeit Gehör zu finden.

Damit meine ich nicht die Pseudoöffentlichkeit des Verschwörologenlagers.

... link (2 Kommentare)   ... comment


Sonntag, 4. September 2022
Krieg der Sterne und Konzerne, Herr der Ringe, selbige Dinge
Ich schaute kürzlich "Die Schlacht der 5 Heere", also den letzten Teil der Hobbit-Trilogie, und war da entsetzt, weil die Orks dort nicht mehr die Orks aus dem "Herrn der Ringe" sind, sondern im Prinzip Warhammer-Spielfiguren. Der Kitsch, wie ihn Disney generiert. Trotz Jackson als Regisseur.

... link (0 Kommentare)   ... comment


Göbekli Tepe
Bisher gilt dieser älteste Tempel der Menschheit, wenn man denn das Ensemble aus Steinkreisen so nennen will, als monumentale zentrale Kultstätte eines Volkes, das sich im Übergang von Jägern und Sammlern zu Ackerbauern und von Nomaden zu Halbnomaden befand und das sozusagen als Ankerpunkt der Sesshaftwerdung vorausging.

Mir teilte jetzt jemand, ich sage mal, aus dem Umfeld des Grabungsteams mit, dass neueste Erkenntnisse eher dafür sprechen, dass es sich um die Akropolis einer 10.000 Jahre alten größeren Stadt handelt. Es werde noch ein paar Jahre dauern, bis man damit an die Öffentlichkeit trete.

... link (10 Kommentare)   ... comment


Panzerkunde
Seit das neue Aufrüstungsprogramm der Bundeswehr beschlossen wurde ist davon die Rede, nicht bis zur Serienreife des Leopard 3 warten zu wollen, die erst 2035 erreicht sein soll, sondern den jetzt schon lieferbaren Panther von Rheinmetall beschaffen zu wollen, nicht als Ersatz für den Leopard 2, sondern zur Aufstockung. Über die technischen Details dieses Panzers habe ich nun sehr widersprüchliche Informationen. Zum Einen heißt es, der basiere weitgehend auf dem Schützenpanzer Lynx, auch seine Panzerung. Bei der handelt es sich um 3-5cm starke Platten aus einem neuartigen Spezialstahl, der die Festigkeit von 5-7cm starkem herkömmlichen Panzerstahl aufweist, plus einer Beschichtung aus sehr harten Nanopartikeln, möglicherweise Korund oder Bornitrat. Eine solche Panzerung bietet Schutz gegen MK-Feuer, MG-Feuer mit gehärteter Munition und einfache Panzerfäuste, aber weder gegen Panzergranaten noch Panzerabwehrraketen.

Gegen letztere soll er einerseits durch ein "Hardkill"-System geschützt sein, eine Art Selbstschussanlage, die Panzerabwehrraketen aus nächster Nähe mit einem Wirbel aus Metallsplittern abwehrt, zum anderen durch Drohnen - jeder Panzer soll seine eigene Drohne haben - die feindliche Panzerabwehrstellungen ortet und zu umfahren ermöglicht.

Und eine andere Quelle sagt, die Panzerung des Panther sei identisch mit der des Leopard 2. Die ist aber um die 20 Zentimeter dick und besteht aus zwei Schichten Stahlplatten und einer Art Laminat aus hochhitzebeständigen Keramikplatten mit Titanunterlage, so an die 10 Schichten übereinander und ausgelegt, einem Volltreffer mit einer Panzerabwehrrakete TOW standzuhalten. Was stimmt denn nun?

... link (5 Kommentare)   ... comment


Sonntag, 28. August 2022
Schwesterherz
Meine große Schwester ist mit 68 immer noch eine gutaussehende Frau. Entsprechend gibt sie sich. Zum Geburtstag ihrer Tochter kam sie in Hotpants und Dr. Martens.

... link (0 Kommentare)   ... comment


Zurück.
Heute habe ich zum ersten Mal nach den Alpen wieder geboxt. Ich bin in absoluter Toppform, meine Kondition beim Klettern kommt vom Kampfsport her, und das Klettern verbesserte wiederum meine Kondition beim Mixed Martial Arts. Früher mal war ich nach dem Training immer komplett fertig und hing den Rest des Tages nur ab. Inzwischen reicht es mir nicht mehr. Während die anderen 80-120 Liegestütze mit aufgesetzten Knien machen mache ich die durchgestreckt. Eine der härtesten Übungen ist die Kombination Oi Zuki - Gyako Zuki (karatisch für Rechte Gerade -linke Gerade), Kicks nach allen Richtungen, dann Liegestütz, dann aus dem Liegestütz ein Luftsprung. Ich mache hier 10 Liegestütze, die Grundübung ist mir inzwischen zu lau.

Ich kriege keinen Muskelkater mehr, weder in den Bergen noch im Dojo. Das nennt mal wohl durchtrainiert.

... link (0 Kommentare)   ... comment


Still ruht der See








Eine Bergkameradin kam auf die Idee, im durchgeschwitzten Zustand am Ende der Tour in diesem See zu baden. Toller Einfall!

Die Wassertemperatur liegt bei 4 Grad.

Immerhin, für Antarktisforscher gibt es auch den Einstand, oder sollte man Mutprobe sagen, einmal nackt um den Südpol zu rennen;-)

... link (0 Kommentare)   ... comment


Hochtour
Die geplante große Freiklettertour konnte wegen Gewitter nicht stattfinden, und weil mein Bergführer an anderen Terminen keine Zeit hatte. Dafür habe ich aber bei strahlendem Wetter eine Hochtour gemacht, die ein herrliches Bergerlebnis brachte.








Eine abenteuerliche Materialseilbahn führt zu einer Hütte, an deren Eingang steht, dass es verboten sei, sie mit Steigeisen zu betreten.




Aus dem Weg wird allmählich ein Klettersteig.




Den Zutritt zum Klettersteig eröffnet eine "Hühnerleiter", eine steilgestellte Trittplanke (ganz oben am Bildrand). Oberhalb gibt es keine Steighilfen mehr, nur ein - mit Unterbrechungen - 700 m langes Drahtseil, das nicht der Fortbewegung, sondern der Selbstsicherung dient. Geklettert wird sauber auf dem Fels.



Das Ziel rückt allmählich näher.




Und unter dem Gipfelgrat warten beim Abstieg die drei Grazien.

... link (7 Kommentare)   ... comment


Donnerstag, 25. August 2022
Leben in Sachsen-Anhalt
Gestern war ich dienstlich in Sachsen-Anhalt unterwegs, genauer gesagt in der Börde, und staunte über die vielen Ortsnamen, die auf -leben enden: Ausleben, Andersleben, Dreileben. Wird anderswo nicht gelebt?

... link (11 Kommentare)   ... comment


Dienstag, 23. August 2022
Vor 30 Jahren
sah ein Ehepaar Fernsehbilder von einem Pogrom mit brennenden Häusern. Der Mann, den Bierkrug in der Hand, rief: "Ein brutales Pack, diese Serben!", und seine Frau kommentierte: "Du, das ist Rostock!".

... link (0 Kommentare)   ... comment


Sonntag, 21. August 2022
Stammheimliche Freude
Sehr bedauerlich, dass es Alexander Dugin selber nicht erwischt hat.
Nun, kommt Zeit, kommt Rat, kommt Attentat. Das gilt auch für Höherrangige.

... link (18 Kommentare)   ... comment


Esszustand
Zwei Wochen lang jeden Abend 5 Gänge 4 Sterne, an einem Abend Grillbüfett all you can eat.

3 Kilo abgenommen. Bergsteigen powert.

... link (0 Kommentare)   ... comment