Sonntag, 26. Februar 2017
Vorbilder
In ZEIT-Wissen las ich: Die prominensten Vorbilder für 15-29 Jährige in Deutschland währen:

1) Elyas M´Barek

Kenne ich nicht.

2)Jerome Boateng

Würde ich nur als Vorbild ansehen, wenn ich selbst Profi-Fußballer wäre.

3) Matthias Schweighöfer

Irgendwas mit Fernsehen, weiß ich nichts drüber.

4) Karoline Herfurth

Wer ist das?

5) Til Schweiger

Kotz!

6) Mats Hummels

vgl. Jerome Boateng

7) Nazan Eckes

Na dann lieber Aylin Alp.

8) Nico Rosberg

Blöder Benzinverschwender den die Welt nicht braucht.

9) Lefloid

Wer?


10) Barbara Schöneberger

Kotz!


Dann wird da noch nach Helden gefragt und festgestellt, dass es in Deutschland nur eine Minderheit von 12% gibt, die so etwas hat.Ich gehöre dazu, denke aber, dass ich mit Thomas Sankara, Bueneventura Durutti, Emma Goldman und Ines Papert da auch in einer sehr exklusiven Minderheit bin.

... link (0 Kommentare)   ... comment


Wider die Jammerlinken
Diese ganze Safe-Places-Privilegien-Checking-etc.pp. Scheiße läuft im Wesentlichen auf eine Selbstethnisierung einer hauptsächlich akademischen Junglinken hinaus. Erst gab es die Neue Linke, dann die Neue Innerlichkeit, dann die Neue Unübersichtlichkeit und heute die Neue Weinerlichkeit. Links hat für mich noch immer etwas mit Klassenkampf und Antiimperialismus, nicht mit Befindlichkeitsgetue zu tun. Mein früherer Genosse Phänotypus (ist da so ein Beispiel eines "authentischen" Linken: Erzlohrenfahrer, arbeitslos geworden, dann ungelernte Hilfskraft in einer Druckerei, dies als Schwarzarbeit, Sozialhilfebetrüger, vorbestraft wegen schwerem Landfriedensbruch (Haftstrafe, Molli auf Bullen geworfen). Das sind so die Leute, die ich als prägend für linke Szene erlebt habe, habe auch noch Inge Viett, Peter Paul Zahl und Adolfo Wassen Alaniz von den Tupamaros und Leute von den Volksfedayin und der PUK und der PKK persönlich kennengelernt, deswegen finde ich ja diese Mimimi-Linken so lächerlich.

Aktuelle Erfahrung, gerade: Eine der extremsten Encounter-Blogfeministinnen hat ihr altes Blog komplett gelöscht und arbeitet jetzt im Marketing für eine Immobilienfirma. Keine Überraschung.


Ich kannte mal eine ultraharte Schwanzab-Feministin, in ihrem eigenen Umfeld "Danger-Woman" genannt, die warf irgendwann ihre Foucault- Marx- und Hartmann-Bände auf den Müll und lebt heute auf Gomera als Sub in einer BDSM-Beziehung mit ihrem früheren Psychotherapeuten. Ein ehemaliger Aktivist der Antifa(M), mit Proletkult und Herkunft aus einem Professorenhaushalt (Philosophie, Kritische Theorie) entwickelt heute Tarnkappenbomber, ein Physiker, Altkommunist, arbeitet für die NASA und forscht dabei für die USAF, Thema: "Potenzierung von Laserstrahlen im Hochvakuum" (vulgo: Weltraumkrieg). Vorher - Nachher.

... link (2 Kommentare)   ... comment


Was für ein Abendessen!
Fangfrische Austern, fangfrische Garnelen, fangfrischer Kabeljau. Fantastisch! Austern sagt man ja nach, sie würden nicht nur die Potenz steigern sondern auch scharf machen. Kein Wunder, ihr herb-salziger Geschmack erinnert mich an den einer Möse. Wie auch immer, Fisch will schwimmen und war eine gute Legitimation für viel Bier und Wodka.

... link (1 Kommentar)   ... comment