Freitag, 31. März 2017
Leben im Umbruch
Völlig überraschenderweise bin ich mal wieder in der Situation, mich beruflich neu erfinden zu müssen. Nun, ich habe einen neuen Job, viel Vorschusslorbeer und parallel tolle Möglichkeiten noch hinzuzuverdienen, wobei mir alte Kollegen zuarbeiten und ich denen. Perfekte Netzwerkstrategie!

Sportlich gibt es auch neue Perspektiven, ich powere durch, Kick-Box-Aerobic (nennt sich Body-Combat), Boxen, Vorbereitungstraining auf harte Bergtouren, eine Einladung von einer Bergführerschule bekommen, der Sommer wird ein Abenteuer!

Und gleichzeitig erfahre ich, dass meine Schwester Krebs hat. Ein Schatten auf ihrer Lunge und auf der ganzen Familie. Und ich frage mich nach der Sinnhaftigkeit, dass die sehr guten und die ganz grauenhaften Dinge gleichzeitig passieren, der Tipp für den neuen Job stammt noch dazu von dieser Schwester.

Was die hat ist wirklich ein bösartiger Krebs. Der Primärtumor und die erste Sekundärmanifestation (Ich will noch nicht Metastase sagen, denn das bedeutete, dass alle sekundären Tumore streuen würden) wurden entfernt, aber ob sie damit geheilt ist bleibt fraglich. Bisher hatte ich immer gedacht, wer in unserer Familie als Nächster stirbt bin entweder ich (aufgrund unsoliden Lebenswandels oder Sturz aus einer Nordwand) oder Vater (wg. Alter), und ich hatte mir auf dem Familiengrab schon überlegt, wer da demnächst steht.Aber sie? Hoffentlich dauert das noch lange.

... comment

 
Dumme Sache..

... link  


... comment
 
Das tut mir sehr leid für Ihre Schwester und Sie und die Familie.
Ich wünsche Ihnen allen viel Kraft in dieser schweren Zeit.

... link  


... comment