Montag, 24. Mai 2021
Was ist eigentlich Norbert Häring für Einer?
fragte ich mich und wurde ausgerechnet bei Alan Posener fündig. Nicht, dass ich dessen Ansichten teilen oder schätzen würde, aber zumindest hinsichtlich seiner Einschätzung zu Häring kann ich ihm folgen:

https://starke-meinungen.de/blog/2017/11/26/norbert-haering-und-ken-jebsen/

... comment

 
Was jedenfalls die Ursachen der Bargeldabschaffung betrifft, ist Häring näher dran als Posener. Für Unedles werden stets edle Motive angeführt. Verbrechensbekämpfung ist ein edles Motiv. Die Möglichkeit des Totalzugriffs auf das Barvermögen der Bürger ist es nicht. Beim Staatstrojaner, der Vorratsdatenspeicherung und der Kameraüberwachung des öffentlichen Raums - der den Bürgern gehört, und nicht der staatlichen Exekutive - wird auch erzählt, es ginge gegen Pädophile und andere Verbrecher.

... link  

 
Das ist zwar richtig, es läuft bei Häring aber auf Great Reset und die Schaffung von Brave New World durch die UNO-Institutionen hinaus, und folgerichtig nähert er sich auch der Covid19-Fake-Pandemie-Ideologie, und das halte ich für ganz großen Käse.


Ich bin da aber durchaus offen für andere Interpretationen.

... link  


... comment
 
Ich war, glaube ich, noch nie auf Härings Blog, aber diesen Beitrag finde ich jetzt nicht so uninteressant: https://norberthaering.de/die-regenten-der-welt/togo/

... link  

 
Das ist sogar hochinteressant und offenbart einiges über die schweinösen Anwendungen von Digitalisierung.

... link  

 
Mir fiel beim vollständigen Lesen wirklich die Kinnlade herunter. Die Forderung nach einem bedingungslosen Grundeinkommen kenne ich als Forderung aus linken Zusammenhängen in den 1970er bis 90er Jahren als Gegenposition zu Arbeitslosengeld und Sozialhilfe, verbunden mit einer radikalen Auffassung von Selbstbestimmung - das Geld steht einem zu ohne jede Auflage. Erschreckend, was daraus inzwischen geworden ist.

... link  


... comment
 
Was gibt es zu kritisieren, wenn ein deutscher Journalist ?pro-Nato? ist? Richtig: gar nichts. Was hat die Befürwortung der Nato mit Militarismus zu tun? Richtig: gar nichts.
*LOL*

... link  

 
Der Antisemitismus ist, allgemein gesprochen, dagegen, dass die Juden hier sind, und der Antizionismus dagegen, dass sie dort sind.
Hitler wollte eine ganze Zeit lang, bevor er den Holocaust startete, daß die Juden dort sind. (Deren Eigentum jedoch nicht.)

... link  

 
Ganz abgesehen davon geht es bei Antizionismus nicht darum, daß Juden irgendwo sind, sondern, daß Zionisten einen Raub- und Terrorstaat errichten. Juden und Verfolgte aller Art haben an der Levante immer gastliche Aufnahme gefunden. Verfolgte Armenier und Juden eingeschlossen. Die ersten Zionisten waren sogar willkommen. Das Theater ging erst dann los, als Haganah, Stern und Levi auftauchten, und die Zionisten anstrebten, Landlords werden zu wollen. Primärer Terror.

... link  

 
Zitat:
Im Februar 2001 veröffentlichte der amerikanische Autor Edwin Black das Buch IBM und der Holocaust. In diesem wirft er IBM vor, über seine Tochtergesellschaft DEHOMAG von 1933 bis 1945 mit dem nationalsozialistischen Regime zusammengearbeitet zu haben, wodurch mit Lieferungen der Hollerith-Rechner und der Lochkartentechnik der Holocaust logistisch möglich wurde. Davor war IBM Deutschland GmbH bereits dem Entschädigungsfonds für NS-Zwangsarbeiter beigetreten. Klagen der GIRCA, der Gypsy International Recognition and Compensation Action, gegen IBM sind von Schweizer Gerichten wegen Nichtzuständigkeit ? Genf sei in den Jahren 1933 bis 1945 nicht Sitz der IBM gewesen ? und Verjährung abgewiesen worden.

... link  

 
Die Verschwörungsbekloppten im öffentlich-rechtlichen Rundfunk:
https://www.youtube.com/watch?v=I2LRqGKUqIs

... link  

 
Es geht mir nicht im Geringsten um die Ansichten eines Alan Posener, den ich als politischen Gegner, sogar Feind einordne und dessen Laufbahn vom dogmatischen Marxisten-Leninisten zum Springer-Redakteur ein besonderes Geschmäckle hat, sondern allein um die Einordnung eines Häring. Mit Posener hatten "wir", als Momorules und Don Alphonso noch mit mir in einem Boot waren gründlich abgerechnet.,

... link  

 
aber um Norbert Häring anzubräunen, ist Alan Posener gut genug.

... link  

 
Jeder ist zu irgendetwas gut. Nicht um anbräunen von Norbert Haering geht es, sondern um Einordnung seiner Standpunkte. Und wenn jemand bei an sich interessanten und nachdenkenswerten Erkenntnissen und Einsichten nichtdestotrotz in eine konspirologische Ecke abzudriften scheint ist das Gegenstand meiner Betrachtungen, nicht mehr und nicht weniger.

... link  

 
konspirologisch meint hier:

* redet mit Ken Jebsen,
* weiß, daß die Vereinigten Staaten nach dem Zweiten Weltkrieg die Rahmenbedingungen für den Welthandel setzten und die Institutionen schufen (Bretton-Woods-Abkommen, Weltbank, IWF, etc.), die die Globalisierung ermöglichten, von der insbesondere die Weltkriegsverlierer Deutschland und Japan profitierten. (Posener: "Weltherrschaft"),
* Big Data is supi! Transnationalen Supermonopolen sämtliche persönliche Daten auszuhändigen und sich auf Gedeih und Verdeih ihnen auszuliefern, so daß man nicht mehr kacken kann, ohne sich an irgendwelche sich beständig ändernde AGB halten zu müssen, eine prima Sache.
* Anonymität (Bargeld) und in der Verfassung geschützte Grund- und Abwehrrrechte wie Postgeheimnis sind keineswegs rückwärtsgewandte Ansprüche.

... link  

 
Nö, es heißt: Bewegt sich in bemerkenswerter Nähe zu jenen, die Covid 19 für eine Fake-Pandemie halten, die Weltwirtschaftsforum und WHO als Vehikel zu Errichtung einer totalitären Weltherrschaft dient, obwohl er selbst das soooo direkt nicht ausspricht. Das tun andere.

... link  

 
@"weiß, daß die Vereinigten Staaten nach dem Zweiten Weltkrieg die Rahmenbedingungen für den Welthandel setzten und die Institutionen schufen (Bretton-Woods-Abkommen, Weltbank, IWF, etc.), die die Globalisierung ermöglichten, von der insbesondere die Weltkriegsverlierer Deutschland und Japan profitierten. (Posener: "Weltherrschaft")," ------ Da ist kein Dissenz mit mir. Extrem prägend für die Entwicklung meiner Weltsicht ist Detlef Hartmann:

Völkermord gegen soziale Revolution. Das US-imperialistische System von Bretton Woods als Vollstrecker der nationalsozialistischen Neuen Ordnung in der Autonomie Nr. 14


Und ich habe auch ein Problem damit dass mein Smartphone ortbar ist.

... link  

 
Edit
Ich habe hier zwei Kommentare des Sozi ohne Partei gelöscht, in denen er auf antisemitische Propaganda verlinkt hatte.

... link  

 
Mach nicht den Fehler, den Esel zu schlagen
wenn Du den Reiter meinst. Der Häring schreibt mitunter sonderbare Sachen, ist aber ein solider und fähiger Journalist. Wenn Alubommel und Hörnerirre seine Beiträge als Munition für sich betrachten trägt er daran keine Schuld.

... link  

 
Heißt das nicht Sack schlagen und Esel meinen? Aber Danke für den Hinweis!

... link  

 
ROFL. Jetzt erst gelesen - Weil ich mich kritisch mit Haering auseinandersetze fabuliert Freund Bommel das sei, weil ich als "Merkels Wadenbeißer" gegen die Vitamin D Supplementierung zur Covid-Prophylaxe agitiere. Wer nichts hat als einen Hammer, dem erscheint die ganze Welt als Nagel ;-)

... link  

 
Mark 793-Gedenkspruch?

... link  

 
In the deed.

... link  

 
ROFL. Wer nichts hat als einen Hammer, dem erscheint die ganze Welt als Nagel wurde gerade bestätigt. Jetzt fantasiert Bommel sich zusammen, mein Norbert-Häring-Beitrag sei darauf zurückzuführen dass dieser dpa beim Rrealitätsklittern ertappt hatte - was tatsächlich der Fall ist, also das Ertappen durch Häring, nicht meine Motivation in der Sache - und ich würde das Thema auf Vitamin D umlenken, wozu ich diesen Beitrag hervorgeholt hätte:

https://che2001.blogger.de/stories/2810066


Wer lesen kann weiß dass der vom 20. 05. ist, ich hatte ihn lediglich aktualisiert weil in der bisherigen Form nur für Medscape-Abonennten lesbar was ich bis dato nicht gemerkt hatte. Unfreiwillig lustig was der Typ so über micht denkt;-).


Vor allem - nicht zum ersten Mal dass ich so etwas erlebe - mir da strategische Handlungsweisen unterstellt werden die mir gänzlich fremd sind.

... link  

 
Na mein Alter,


Dir kann im Gegentum eine ziemliche Planlosigkeit unterstellt werden, gelle?

;-)

... link  

 
Wieso mark 793 Gedenkspruch?

... link  

 
Weil der in den Debatten mit Momo und Loellie regelmäßig die Metapher von Hammer und Nagel gebrauchte, so wie Bersarin die von den Schranktassendieben. Ist ein Klassiker wie die Murmeltiere.

Die Hörner haben Aussicht es zu werden.

... link  

 
Bitchie, was Planlosigkeit angeht sage ich nur "Sonderbar 4 Uhr Morgens."

;-)))

... link  

 
Wo kann man denn erfahren, was gemeint ist mit dem andauernden "Hörner hier, Hörner da", ist das vielleicht ne Rekordjagd?

... link  

 
Zitterwolf verglich die radikalen Covid-Pandemieverweigerer und Maskenleugner mit diesem Herrn hier:

https://de.wikipedia.org/wiki/Sturm_auf_das_Kapitol_in_Washington_2021#/media/Datei:Jake_Angeli_(Qanon_Shamon),_seen_holding_a_Qanon_sign_(cropped).jpg

Seither ist es ein geflügeltes bzw. gehörntes Wort.

... link  

 
Die Redewendung "Jemandem Hörner aufsetzen" gewinnt hier eine völlig neue Bedeutung.

... link  

 
My five cents zu diesem Thema

https://netbitch1.twoday.net/stories/1022684253

... link  

 
Gut, die Debatte wäre dann auf Deinem Blog weiterzuführen. Mache mir meine Gedanken darüber.

... link  

 
Hörenswertes von Norbert Häring
Übrigens ist dieser Beitrag sehr interessant:

https://www.youtube.com/watch?v=CBK8ZpCv0AM


Wie gesagt, ich frage mich was der für Einer ist, ich ordne ihn noch gar nicht zu. Nur läuteten bei mir ein paar mal Verschwörologen-Alarmglocken, kann aber auch gut sein dass ich ihm Unrecht tue. Von mir zu dem Zeitpunkt unbemerkt hatte der Chronist aka Alubommel etwas darüber gepostet dass Häring dpa (oder: Einen dpa-Reporter) beim Lügeln hinsichtlich des Informationsstands zum Thema Vitamin D3 und Covid 19 erwischt hatte. Sofort schloss er daraus dass alles, was ich hier zum Thema Häring und Vitamin D3 poste nur seinetwegen geschähe. Typisch paranoider Beziehungswahn.


Wie gesagt von hoher unfreiwilliger Komik bei jemandem der selber vollkommen humorlos ist.

... link  

 
Kommt daher, daß Häring vom Handelsblatt stammt. Fast überall auf der Welt gibt es Wirtschaftsspezialblätter, die Heterodoxes veröffentlichen. Wie auch RBC. Da ist es auch kein Problem, sich mit Max Otte, Ken Jebsen, Marc Friedrich, Markus Krall, Dirk Müller zu einem Gespräch auf Youtube zusammenzufinden. Das machen auch Heiner Flassbeck und Sarah Wagenknecht.

bersarin und che sind eher die 150%igen Regierungsbüttel. Das sind die, die in der DDR konsequent das Westfernsehen ignoriert hätten. Wenn eine Runde sich auf dem Campingplatz zum Witzeerzählen verabredet hatte, dann überzeugte man sich erst gründlich davon, daß niemand von deren Sorte anwesend war.

... link  

 
Politisches Koordinatensystem unter Meskalin entstanden?
Oder war es doch eher LSD? Fliegenpilz? Wenn jemand wie ich, der aufgrund seiner staatsfeindlichen Haltung mehr als ein Strafverfahren hatte ein 150%er Regierungsbüttel ist, was ist dann ein Systemoppositioneller? Ja, ich weiß noch, wie ich gemeinsam mit Inge Viett, Karl Heinz Roth, Ingrid Strobl und Christian Seidler das hohe Lied der Regierungsbütteligkeit gesungen habe. Aus diesem Grunde hatte es mir fast die soziale Ächtung gebracht, als ich mich mal beim Handelsblatt beworben hatte - "Che, kann man Dich überhaupt noch für voll nehmen, das ist der Klassenfeind, da bewirbt sich ein Linker nicht!".

Das hohe Lied der Regierungsbütteligkeit geht übrigens so:

https://www.youtube.com/watch?v=Q84RpoMKzXc&list=RDQ84RpoMKzXc&start_radio=1&rv=Q84RpoMKzXc&t=0


https://www.youtube.com/watch?v=DeOKTIeo47A

https://www.youtube.com/watch?v=t8aQWPH8gxo

... link  

 
Che, kann man Dich überhaupt noch für voll nehmen, das ist der Klassenfeind, da bewirbt sich ein Linker nicht!
Die RAF hätte damit wohl ein Problem gehabt. Bei denen wärst Du sozial geächtet gewesen. Beim überwiegenden Teil der Menschheit nicht. Also stellt hier die RAF das Problem dar. Was wäre denn gewesen, wenn die RAF die Macht übernommen hätte? Die, die sich vorher für derart staatsfern hielten, wären nun selbst der Staat. Sympathie mit der RAF stellt demnach eine Vorform des Regierungsbütteltums dar.

... link  

 
Das Problem um das es hier eigentlich geht ist ein gänzlich anderes. Ich dulde hier keine Links auf Seiten von Antisemiten wie Jebsen einer ist.

... link  

 
In absehbarer Zeit wird es auf der Welt zwei Gruppen von Menschen geben. Erstens: Regierungsbüttel, zweitens: Antisemiten und Verschwörungstheoretiker. Dazwischen gibt es nichts. Manche Bürger wissen noch nicht, daß sie zur letzten Gruppe gehören, so wie Holger Kreymeier:

https://www.youtube.com/watch?v=bTFgd8PseR0&t=3892s

(und Norbert Häring und Sarah Wagenknecht)

... link  

 
Denk aber immer dran: Um 19 Uhr machen sie im LKH die Pforte dicht.

... link  

 
"wenn die RAF die Macht übernommen hätte"

In der Portland Autonomous Zone hatten sie nach 2 Tagen interne Grenzzäune, Einreisevorschriften, Sprengfallen, Rassentrennung, ein Zweiparteiensystem und zwei bewaffnete Privatmilizen.

... link  

 
Abgesehen davon, dass ich zwar einen Hungerstreik der RAF unterstützt, aber nie mit der RAF selber sympathisiert habe und auch sonst nicht mit Terrorismus hätte die RAF die Macht nicht übernehmen wollen, aber auch darum geht es hier nicht. Sondern darum, dass Sozi Bersarín und mir deshalb "Staatsbütteltum" unterstellt, weil wir Verschwörungstheorien, insbesondere die Covid-Verschwörungserzählungen bekämpfen und Jebsen für uns eine persona non grata ist. Anhand alter Kontakte und in einer bestimmte Szene beliebter Lieder hatte ich den Vorwurf des Staatsbütteltums ad absurdum geführt. that´s all.

... link  

 
Jedenfalls, nach Antisemiten muss man in keiner Szene lange suchen.

In der SPD die oberen Chargen mehr als das Fußvolk, in PDS, Grünen, Presse und ÖRR das Fußvolk mehr als die oberen Chargen.

Am wenigsten mit Abstand in der CDU, wenn man der Einfachheit halber mal die FDP in den Skat drückt.

Neulich hörte ich noch von einem A., der genannt wird "der importierte, den es nicht gibt".

... link  

 
Wer als erster "Auschwitz" sagt hat gewonnen, wie schon Wiglaf Droste meinte.

... link  

 
Seit eh und jeh schreibt der sozi hier Dinge die entweder völlig unverständlich sind oder Verschwörungszeug, meist in der Pubertärvariante. Dabei hatte er vor langen Jahren unter dem Namen clairdelune auf meinem Blog mal sinnvolle Kommentare geschrieben.

... link  

 
"In absehbarer Zeit wird es auf der Welt zwei Gruppen von Menschen geben."

Vor allem wird es in absehbarer Zeit und weiterhin das inhaltsleere Gequatsche des sozi ohne Verstand geben. Dies halte ich für das bedauerlichste.

... link  

 
"Wer als erster Auschwitz sagt hat gewonnen, wie schon Wiglaf Droste meinte."

Das ist das Faszinierende im besten Deutschland aller Zeiten.

Man kann gleichzeitig den Fantifaschisten geben und damit markieren, dass man die Juden so richtig knuddelig knorke findet, die kleinen Racker, und Geschichte und so und ach und nie wieder, so knuddelig, dass man die Fatah-Jugend zur Schwesterorganisation macht, sich in der UN ununterbrochen gegen Israel stellt, Iran appeast und vollspeichelt etc. und während der ganzen Zeit dieselben Feinrippunterhosen mit dem braunen Streifen unterm Designeranzug anhat.

... link  

 
Von den Leuten die auf diesem Blog sich zu Wort melden kannst Du damit niemanden meinen.

... link  

 
Was den Nahost-Konflikt angeht bin ich sehr festgelegt an der Seite von Ta Ayush, einer übergreifend-arabisch-israelischen Friedens-Bürgerrechts-und Sozialkampforganisation, die von meinem früheren Kommilitonen Gadi Algazi gegründet wurde.

... link  

 
Ich würde das ja eher Awwaren nennen;-)

... link  

 
Der Ausdruck Appeasement ist in solchen Zusammenhängen ein blödes antideutsches Modewort und sollte auf die historische Situation vor dem Zweiten Weltkrieg beschränkt bleiben. Da gehört der Begriff hin.

... link  


... comment