Dienstag, 2. Juni 2020
Sexarbeit mit Abstandsregeln
Heute ist Internationaler Hurentag, und entsprechend überlegen sich die Leute vom Berufsverband Sexarbeit, wie mit einem geeigneten Hygienekonzept auch sie ihre Arbeit wiederaufnehmen können, wehren sich zugleich gegen den Versuch einiger Abgeordneter, über das Trojanische Pferd der Corona-Maßnahmen ein generelles Verbot von Sexkauf durchzusetzen.

https://berufsverband-sexarbeit.de/index.php/2020/05/19/hygiene-konzept-fuer-sexarbeit-besd-fordert-gleichbehandlung-bei-corona-lockerungen/

Relativ einfach haben es ja die Dominas: Einfach eine Peitschenlänge Abstand.

... link (11 Kommentare)   ... comment


Übertreibungen
Jetzt sofort wieder Parties ohne jeden Schutz zu feiern, das ging verschiedentlich gewaltig in die Hose, wie wir gerade sehen konnten. Der Virus ist ja schließlich noch da. Prompt haben wir wieder eine ganze Reihe Neuerkrankungen. Was Göttingen angeht kenne ich die Pappenheimer.

Während des Lockdowns gab es da so Übertreibungen in die andere Richtung: Da sagte man einem alleinerziehenden Papi, er dürfte seine vierjährige Tochter nicht mit in den Aldimarkt nehmen. Als er zurückfragte, wo er sie denn lassen wollte beschied man ihm, er könne sie draußen anleinen, wie einen Hund.

Mir sagte man, ohne Einkaufswagen käme ich nicht in den Supermarkt. Ich wolle aber gar nicht in den Markt erwiderte ich, ich will nur zum Geldautomaten. Der ist davor, aber dazu muss ich durch die Glastür. Ohne Einkaufswagen käme ich da nicht durch, lautete die stereotype Antwort. Was ich denn mit dem Einkaufswagen machen sollte, fragte ich zurück, damit den 50 Euro-Schein transportieren, den ich holen wollte? Ohne Einkaufswagen käme ich nicht hinein, wiederholte der Securitymensch. Ich ging schließlich an dem Begriffstutzer einfach vorbei.

... link (384 Kommentare)   ... comment


USA are great again
Spitze bei der Zahl der Coronatoten, Spitze bei der Zahl der Arbeitslosen, Spitze beim Ausmaß der Verelendung, das damit zusammenhängt, wie der Zahl der aktuell obdachlos gewordenen, die in die Millionen geht. Hussah, Mr. President!

... link (0 Kommentare)   ... comment


Ich kann nicht atmen
Dies sind die letzten Worte von George Floyd, einem 46jährigen Mann, der starb -- während ein Polizist ihn auf den Boden drückte und fast neun Minuten lang auf seinem Nacken kniete, bis er erstickte: "Es ist mein Gesicht, Mann Ich hab nichts Schlimmes gemacht, Mann Bitte Bitte Bitte, ich kann nicht atmen Bitte, irgendjemand Bitte, Mann Ich kann nicht atmen Ich kann nicht atmen Bitte (unverständlich) Mann, ich kann nicht atmen, mein Gesicht Stehen Sie auf Ich kann nicht atmen Bitte (unverständlich) Ich kann nicht atmen, Scheiße Ich werde Ich kann mich nicht bewegen Mama Mama Ich kann nicht Mein Knie Meine Eier Ich kann nicht mehr Ich kann nicht mehr Ich habe Platzangst Mein Bauch tut weh Mein Nacken tut weh Ein Schluck Wasser oder so was Bitte Bitte Ich kann nicht atmen, Officer Bringen Sie mich nicht um Sie werden mich umbringen, Mann Kommen Sie schon, Mann Ich kann nicht atmen Ich kann nicht atmen Sie werden mich umbringen Sie werden mich umbringen Ich kann nicht atmen Ich kann nicht atmen Bitte, Sir Bitte Bitte Bitte, ich kann nicht atmen." Dann schließen sich seine Augen und die Bitten verstummen. Kurz darauf wurde George Floyd für tot erklärt

... link (0 Kommentare)   ... comment