Freitag, 31. Juli 2020
Zum Umgang mit Paranoia
Dr. Dean zeigt hier mustergültig, wie man mit Verschwörungstheorien bzw. Verdachtsvermutungen mit paranoider Grundstruktur umgeht:

https://rebellmarkt.blogger.de/stories/2767816/#2778026

Es werden einfach sehr naheliegende Fragen gestellt, auf die wir in früheren Diskussionen auf diesem Blog sehr leicht hätten kommem können. Warum wurde in einem Labor, das Mitte April einen allgemeinen Screening-Test anstelle des ORF1-Tests einsetzte bzw. auf den ORF1-Test verzichtete nicht einfach angerufen, um zu fragen, warum die das machen?


Stattdessen unterstellte gelegentlich2020, ohne das aber ganz explizit auszudrücken, ominöses Geraune gehört zum Geschäft, dass wohl viele wenn nicht alle Labore in Deutschland so vorgehen würden und wir daher keinerlei vailde Zahlen hätten.


Ich kenne nun paranoides Denken - also strukturell paranoides Denken, nicht das was im Kopf eines Psychotikers vorgeht - aus eigenem Erleben aus der Zeit, als ich mich kurzzeitig in der Suchoptik der Terroristenfahndung befand. Meine Briefe kamen eine Stunde später an als die meiner Mitbewohner und waren geöffnet, mein Telefon wurde überwacht. Das Haus wurde observiert. Ich besuchte eine Szene-WG, anschließend kam ein Justizbeamter in Uniform und schrieb die Namen auf den Klingelköpfen auf. Ein Scherenschleifer eines Betriebes der nicht im Telefonbuch stand klingelte an der Wohnungstür, bot seine Dienste an und fragte, ob es Waffen im Hause gäbe.

Es war ganz offensichtlich dass ich das merken sollte, es war Psychoterror. Irgendwann wusste ich nicht mehr wem ich noch trauen konnte, Kommilitonen meinten ich wirke gehetzt.

Dann hatte mein Anwalt eine gute Idee: Scheinwerfer umdrehen. Immer Kamera dabei, wenn ich mich beobachtet fühlte, umdrehen, Beobachter fotografieren.

Es gab in jener Zeit ein Szene-Magazin "Bullenpest", das über illegale Aktivitätender Polizei informierte. In jeder Ausgabe gab es ein Centerfold das eine Demo zeigte auf der sich ein Zivilbeamter im "Glückskreis" befand - mit dem Subtext, der Fotografierte könne sich gegen Vorlage seines Dienstausweises eine Flasche Sekt abholen.

Aus Angst wurde Gaudi. Die beste Art mit Paranoia umzugehen ist offensiver Faktencheck.


Auf eine ganz andere Art praktizierte es Genossin Netbitch, die auf Anmache bzw. penetrantes Arschgestiere von Typen mit einem strahlenden Lächeln und einem laut über den Platz gerufenen "Ich weiß dass ich nen geilen Arsch habe, da musst Du mich nicht extra drauf aufmerksam machen!" reagierte.

Have fun!

... comment

 
Und diese Genossin, die noch immer einen geilen Arsch hat kennt sich auch mit paranoidem Denken im klinischen Sinne aus.

"@Warum wurde in einem Labor, das Mitte April einen allgemeinen Screening-Test anstelle des ORF1-Tests einsetzte bzw. auf den ORF1-Test verzichtete nicht einfach angerufen, um zu fragen, warum die das machen? "

Der richtige Paranoiker würde antworten: "Dann haben die meinen Namen und meine Adresse und setzen mich auf die Liste derer, die bei der nächsten Eskalationsstufe wegzusperren sind".

Weiß nicht, ob gelegentlich 2020 so tickt. Aber das wäre die Denkweise eines echten Paranoikers.

... link  

 
Realistischerweise aber würde das Augsburger Labor auf die Webseite verweisen und den gelegentlich2020 abwimmeln, so gut es geht. Und weil gelegentlich2020 das auch weiß, versucht er es auch nicht erst.

... link  

 
Weiß ich nicht. Als ich mal meinte Ufos gesichtet zu haben rief ich bei der Sternwarte Bochum an und die riefen mich Stunden später zurück und erklärten, es habe sich um eine Formationsübung mit Drohnen im Auftrag des DLR gehandelt. Meine Erfahrungen mit Instituten sind in solchen Dingen eher positiv.

... link  

 
"Realistischerweise aber würde das Augsburger Labor auf die Webseite verweisen und den gelegentlich2020 abwimmeln, ..."

Kannst Du kurz erläutern, woher Du diese Info nimmst? Oder ist das nur eine private Mutmaßung, die Du dann mit dem WOrt "realistischerweise" aufmotzt, um hier eine Autorität zu simulieren?

... link  

 
Probieren kann man das ja mal. Aber daß die Hinz und Kunz am Telephon verraten, was sie bis vor kurzem versaubeutelt haben, würde ich nicht vermuten. Gelegentlich2020 müßten dann prüfen, ob deren Begründung bloß Ausflucht ist.

Ihr könnt es ja mal versuchenl. Ihr habt sicherlich viele Fragen.
Bezüglich Prozessen, Repräsentativität der Stichproben, Vergleichbarkeit der erhobenen Daten in den verschiedenen Staaten und auch bezüglich der durchgeführten Tests und ihren Beschränktheiten und Begrenztheiten etc. Viel Erfolg!

... link  

 
Und wieder das typische Torpfostenverschieben des Sozi. Deine Behauptung, Dein Beleg. So geht das Spiel. Und wieder schließt sich hier die von Dir bisher nicht beantwortete Frage an: Machst Du das mit Absicht oder merkst Du es nicht?

... link  

 
Von altersher erachte ich die Kommentare des sop als lästigen Blödsprech. Aber in "sozi ohne partei, Samstag, 1. August 2020, 21:13" ist ein "Torpfostenverschieben" nicht beobachtbar.

Wir verstehen die starke Beeindruckung Bersarins durch die Lektüre VT-kritisch ehrwürdiger Autoren. Doch gerade deren Erkenntnisse sind Werkzeuge für distinkte Fälle, nicht für alles.

... link  

 
Sozis These, sozis Behauptung = sozis Beweislast. So geht das Spiel, Nörgler. Hier geht es also nicht um VT, sondern nur um die Grundlagen des Argumentierens. Wer eine Behauptung aufstellt und möchte, daß die gilt, muß sie eben belegen können. Ansonsten ist es eben Quark mit Soße. Oder man fährt eben eine Nummer kleiner. Aber dann miüßte man ja zugeben, daß es sich nur um eine Privatmeinung handelt. Also wirft man mit großer Geste dann ein "realistischerweise" in den Raum. Und wo diese res nun ist, muß halt der Sozi zeigen.

"Ihr könnt es ja mal versuchenl. Ihr habt sicherlich viele Fragen.
Bezüglich Prozessen, Repräsentativität der Stichproben, ..."

Das ist eine Beweislastumkehr und das werte ich in diesem Sinne als Verschieben des Torpfosten. Aber Beweislastumkehr trifft es eigentlich noch besser.

... link  

 
Die Crux liegt noch woanders. " Aber daß die Hinz und Kunz am Telephon verraten, was sie bis vor kurzem versaubeutelt haben, würde ich nicht vermuten." setzt voraus, dass versaubeutelt wurde, was ja überhaupt erst zu überprüfen wäre. Sozi geht also ganz ungeprüft davon aus, dass der Vorwurf von gelegentlich 2020 richtig ist. Wenn es hingegen stimmt, dass, nachdem ein regionaler Test auf ORF1 bereits das Auftreten von CoV2 nachgewiesen hat und dann aus pragmatischen Gründen für einen kurzen Zeitraum nur das E-Gen-Screening durchgeführt wurde vermag ich gar keine "Versaubeutelung" zu erkennen.

... link  

 
Als ich selbst noch als Journalist gearbeitet habe hatte ich mit solchen Anrufen eher positive Erfahrungen gemacht. Befasst mit einer Recherche zu Rüstungsexporten in die arabische Welt hatte ich bei einer konkreten Frage zu einem konkreten Kriegsschiff bei einem Anruf bei der Lürssen-Werft binnen kurzem Fidde Lürssen selber am Hörer.

... link  

 
Nun ja, als Journalist. Gelegentlich2020 und meine Wenigkeit sind aber eben nur Hinz und Kunz. Könnte ja jeder kommen, um Leute zu belästigen. Und Rüstungsexporteure haben ja ihre Pressestellen und PR-Abteilungen. Die sind dazu da, Anfragen von Journalisten zu bearbeiten, wobei die betreffenden Abteilungen das natürlich so tun, daß sie im bestmöglichen Licht dastehen. Davon haben sie mehr, als vor dem blöden Volk als undurchdringbare Blackbox dazustehen, die heimlich böse Dinge ausheckt und durchzieht.

Abgesehen davon, müßte gelegentlich2020 anfragen und nicht ich, oder ihr, falls ihr der Meinung seid, hier sei nichts versaubeutelt worden. Wenn ich Journalist wäre, würde ich nicht beim Augsburger Labor anfragen, sondern beim Management; nicht nur beim deutschen, also beim RKI oder Spahn oder noch besser bei seinen Fachberatern, sondern auch beim türkischen und russischen Management, also Sobjanin, Moskaus Oberbürgermeister, weil gelegentlich2020 auch diesbezüglich Behauptungen aufgestellt hat. Die können sicherlich Fragen beantworten, warum die Zahlen, die sie ermitteln, sich von Staat zu Staat so unterscheiden. Was sie tun und was andere tun. Und warum türkische Behörden noch immer auf die Therapie mit Hydroxychloroquin beharren und ob sie das überhaupt immer noch tun, etc.

... link  

 
Werde ich jetzt im plural majestatis angeredet oder wer ist "ihr"?

Was für ein Management? Das RKI und das Gesundheitsministerium sind keine vorgesetzten Stellen für die untersuchenden Laboratorien. Eine solche Hierarchie gibt es nicht. Wüsste auch nicht, was eine dieser Instanzen zur Messpraxis eines einzelnen lokalen Labors zu sagen hätte.

... link  

 
Was für ein Management? Das RKI und das Gesundheitsministerium sind keine vorgesetzten Stellen für die untersuchenden Laboratorien. Eine solche Hierarchie gibt es nicht. Wüsste auch nicht, was eine dieser Instanzen zur Messpraxis eines einzelnen lokalen Labors zu sagen hätte.
Das wäre ja noch schöner! Das RKI meldet regelmäßig an die Öffentlichkeit Zahlen, die es angeblich von Gesundheitsämtern bezieht. Und die medizinischen Einrichtungen melden COVID19-Fälle bei den Gesundheitsämtern, wo sie gezählt werden. Nach meinem Dafürhalten müßte das RKI die Validität dieser von ihnen vermeldeten Zahlen sicherstellen. Also müßte es Maßnahmen aufsetzen und dokumentieren, wie man valide statistische Daten über das Pandemie-Geschehen gewinnt, am besten auch auf europäischer oder internationaler Ebene abgestimmt. Das ungefähr zu meinen Erwartungen. Journalisten müßten da jetzt nachfragen oder zumindest die vom RKI veröffentlichten Zahlen hinterfragen oder es unterlassen, Vergleiche der Pandemie-Managements unterschiedlicher Staaten auf der Grundlage der von ihnen veröffentlichten Zahlen anzustellen, es sei denn ihre Daten wurden auf nachvollziehbare Art erhoben.

... link  

 
Wieder eine Torpfostenverschiebung: Nun auch beim Türken anfragen und bei Sobjanin. Es reicht nicht mehr aus, wenn Che etwas tut was der kleine Freelancejournalist zu leisten vermag, nein, er muss das leisten was eine Spiegel- oder Zeitrecherche hergibt. Was kommt als Nächstes? In Peking den Großen Vorsitzenden Chi anrufen und fragen, ob CoV2 doch ein entsprungener chinesischer Laborvirus ist?

@Und Rüstungsexporteure haben ja ihre Pressestellen und PR-Abteilungen. Die sind dazu da, Anfragen von Journalisten zu bearbeiten, wobei die betreffenden Abteilungen das natürlich so tun, daß sie im bestmöglichen Licht dastehen. Davon haben sie mehr, als vor dem blöden Volk als undurchdringbare Blackbox dazustehen, die heimlich böse Dinge ausheckt und durchzieht. ---> Che hatte aber gerade dargelegt dass er auf diese Weise bis zum Chef vons Janze himself durchgedrungen ist. Kommt darauf an wie man auftritt und welche Fragen man wie stellt.

... link  

 
Aber die Daten werden ja auf nachvollziehbare Art erhoben, es wurde auch dokumentiert wie, sogar auf diesem Blog nachzulesen, und es ist nun mal ein Fall eines einzigen Labors bekannt das einmal davon abgewichen ist, und das ist in diesem Falle begründbar. So what?

... link  

 
Das ist ein Durcheinander hier! Daraus wird niemand schlau:

https://www.heise.de/tp/features/Reproduktionszahl-R-seit-zwei-Wochen-im-Ausbreitungsmodus-4860905.html

Jetzt aber habe ich tatsächlich den Torpfosten verschoben! Jetzt geht es um sozis Problemen mit veröffentlichten Zahlen und nicht mehr um die Behauptungen gelegentlich2020's und seiner Gegenstreiter, die ihrerseits Behauptungen anstellen und verantwortliche Stellen fragen könnten.

... link  

 
Hast Du inzwischen dort vom Institut Dir Infos geholt? Dann teil sie uns doch bitte mit.

Im übrigen: merologischen Fehlschluß vermeiden. Nicht von einige auf alle schließen. Da liegt das Problem der Alubommel hier.

... link  

 
@sozi:" Nach meinem Dafürhalten müßte das RKI die Validität dieser von ihnen vermeldeten Zahlen sicherstellen. Also müßte es Maßnahmen aufsetzen und dokumentieren, wie man valide statistische Daten über das Pandemie-Geschehen gewinnt, am besten auch auf europäischer oder internationaler Ebene abgestimmt. Das ungefähr zu meinen Erwartungen. Journalisten müßten da jetzt nachfragen oder zumindest die vom RKI veröffentlichten Zahlen hinterfragen oder es unterlassen, Vergleiche der Pandemie-Managements unterschiedlicher Staaten auf der Grundlage der von ihnen veröffentlichten Zahlen anzustellen, es sei denn ihre Daten wurden auf nachvollziehbare Art erhoben." ------ Allein das Modell der Vorgehensweise würde schon Material für eine Habilitationsschrift in Medizin bieten.

... link  

 
"Jetzt geht es um sozis Problemen mit veröffentlichten Zahlen und nicht mehr um die Behauptungen gelegentlich2020's und seiner Gegenstreiter, die ihrerseits Behauptungen anstellen und verantwortliche Stellen fragen könnten." --- mach das mal präziser, sozi: welche gegenstreiter, welche behauptungen?

... link  

 
Allein das Modell der Vorgehensweise würde schon Material für eine Habilitationsschrift in Medizin bieten.
für eine Fachveröffentlichung in einer Zeitung wie TheLancet würde ich zumindest voraussetzen, daß die Methodik erläutert wird. Was wie gemessen wurde etc.

... link  

 
Gut, die Sache mit dem Augsburger Labor scheint bestätigt. Sonst machen alle anderen Labore doppelte Tests. Ist also nur einmal vorgekommen. Gelegentlich2020 hat also unzulässig verallgemeinert:

https://www.heise.de/forum/Telepolis/Kommentare/Reproduktionszahl-R-seit-zwei-Wochen-im-Ausbreitungsmodus/Re-Laborluege-reloaded/posting-37141713/show/

Warum drückt sich das RKI aber so mißverständlich aus, daß es nicht nur mich sondern auch andere vollkommen konfus macht? Warum setzt es nicht einfach Doppeltests ungeachtet der Empfehlungen der WHO als verbindlich fest?

... link  

 
mach das mal präziser, sozi: welche gegenstreiter, welche behauptungen?
na, alle, die auf gelegentlich2020 herumhacken. Behauptungen u.a.:

* Augsburger Labor macht es schon richtig, weil WHO und RKI nichts besseres verlangen.
* Doppeltests sind Standard. Nur dieses eine Augsburger Labor hat zeitweilig davon abgewichen.

Und um gelegentlich2020s die Türkei betreffende Aussagen nachzuprüfen, => türkische Behörden fragen. Es gibt in Deutschland genügend Leute, die türkisch verstehen. Und genau wie ihr gelegentlich2020 empfehlt, das Augsburger Labor zu fragen, müßtet ihr auch Behörden fragen.

Apropos: Wo sind DonAlphonsos Kommentare hin?

... link  

 
"Und um gelegentlich2020s die Türkei betreffende Aussagen nachzuprüfen, => türkische Behörden fragen. Es gibt in Deutschland genügend Leute, die türkisch verstehen. Und genau wie ihr gelegentlich2020 empfehlt, das Augsburger Labor zu fragen, müßtet ihr auch Behörden fragen."

Des Pudels Kern: Der sozi ist nicht nur ohne Verstand, sondern wir debattieren hier seit gefühlten Ewigkeiten mit einem Kleinkind. Der Sozi ist gar kein Erwachsener.

Es ändert übrigens immer noch nichts, wie Du diesen Satz hier begründen möchtest:

"Realistischerweise aber würde das Augsburger Labor auf die Webseite verweisen und den gelegentlich2020 abwimmeln, ..."

Also laß das Labern sein und äußere Dich dazu!

... link  

 
netbitch hat sinngemäß schon darauf geantwortet.
gelegentlich2020 ist ja nicht einmal ein kleiner Freelancerjournalist beim NDR, nicht einmal Blogger; also:
Nun auch beim Türken anfragen und bei Sobjanin. Es reicht nicht mehr aus, wenn Che etwas tut was der kleine Freelancejournalist zu leisten vermag, nein, er muss das leisten was eine Spiegel- oder Zeitrecherche hergibt. Was kommt als Nächstes? In Peking den Großen Vorsitzenden Chi anrufen und fragen, ob CoV2 doch ein entsprungener chinesischer Laborvirus ist?

... link  

 
"* Augsburger Labor macht es schon richtig, weil WHO und RKI nichts besseres verlangen.
* Doppeltests sind Standard. Nur dieses eine Augsburger Labor hat zeitweilig davon abgewichen." --- wer soll das behauptet haben? im übrigen schreibst du selbst, dass gelegentlich2020 betreffend das augsburger labor unzulässig verallgemeinert habe. das nämlich wurde dem alubommel sofort entgegengehalten.

richtig, du bist vollkommen konfus, sozi - das liegt aber nicht an den texten. du nimmst dir zu wenig zeit, die gelesenen texte zu verarbeiten. stattdessen tust du deine phantasien zu den texten kund. beschämendes beispiel dort.

du hast bis jetzt nicht verstanden, was dem alubommel zur last gelegt wurde und wird, wie ich sehe.

... link  

 
* Augsburger Labor macht es schon richtig, weil WHO und RKI nichts besseres verlangen.
https://che2001.blogger.de/STORIES/2774701/#2774715
https://che2001.blogger.de/STORIES/2777031/#2777211
* Doppeltests sind Standard. Nur dieses eine Augsburger Labor hat zeitweilig davon abgewichen.
Hat Dean sinngemäß beim DonAlphonso gesagt. Der Link dahin ist derzeit aber tot.

... link  

 
wie ich schon schrieb, sozi: du phantasierst.

... link  

 
Schließe mich meinem Vorredner an. "* Augsburger Labor macht es schon richtig, weil WHO und RKI nichts besseres verlangen." hat nun wirklich überhaupt niemand jemals behauptet. Die Ansage war, dass es eine Vorgabe der WHO gibt - dass ist keine Vorschrift, sondern eher ein Vorschlag - dass in Regionen, wo Covid19-Fälle schon nachgewiesen sind - durch den ORF1-Test - in besonderen Lagen - Zeitdruck hinsichtlich der Einleitung von Isolierungsmaßnahmen aufgrund exponentieller Zahl von Neuerkrankungen - auch isoliert nur der Screening-Test auf das E-Gen durchgeführt wird. Ein Notbehelf um Zeit zu sparen. Und dieses Augsburger Labor hat dies offensichtlich Mitte April auch so gemacht. Mehr wissen wir nicht. Daraus abzuleiten, dass alle Labore das auch so machen würden und dies noch dazu zeitlich fortgesetzt und wir daher gar keine Grundlage für die Distanzierungsmaßnahmen hätten die deshalb unbegründet seien ist wilde Spekulation ohne Grundlage. Eine Bewertung des Handelns dieses Augsburger Labors im Sinne von richtig oder falsch hat hier auch niemand vorgenommen.

... link  

 
Erschwerend ist die zweite Hälfte
Auf die wilde Spekulation ohne Grundlage
(Ein Schiff hat einen Eisberg gerammt, also rammen alle Schiffe Eisberge) folgt "und wir daher gar keine Grundlage für die Distanzierungsmaßnahmen hätten die deshalb unbegründet seien", das heißt die Handlungsebene, die dann eben Konsequenzen hat die für Menschen tödlich sind.

... link  

 
@sozi Allein das Modell der Vorgehensweise würde schon Material für eine Habilitationsschrift in Medizin bieten.

für eine Fachveröffentlichung in einer Zeitung wie TheLancet würde ich zumindest voraussetzen, daß die Methodik erläutert wird. Was wie gemessen wurde etc.


Che meinte damit ja wohl, die verschiedenen Mess- und Zählmethoden in den unterschiedlichen Staaten miteinander zu vergleichen, auszuwerten und dafür dann einen gemeinsamen Standard zu entwickeln wie der Sozi das fordert ist vom Arbeitsaufwand her eine Habilitationsschrift in Medizin (ich würde sagen: Mindestens), Studienzeitraum so etwa 5 Jahre, Seitenvolumen um die 500.

... link  

 
OK.

... link  

 
Ja, Flavian, so war das gemeint.
Ansonsten sollten sich alle mal das hier zu Gemüte führen:

dunning-kruger-effekt corona

https://www.nationalgeographic.de/wissenschaft/2020/06/dunning-kruger-effekt-warum-sich-halbwissende-fuer-besonders-klug-halten

... link  

 
Bersarin: "Sozis These, sozis Behauptung = sozis Beweislast. So geht das Spiel, Nörgler."

Wie die Spiele gehen kennt der Nörgler bereits seit der Zeit, als Bersarin noch kein gieriges Glitzern im Auge seines Erzeugers war.

Im Kommentar "sozi ohne partei, Samstag, 1. August 2020, 21:13" stellt sozi weder eine These auf, noch behauptet er etwas. Daher ist er an der Stelle auch nicht beweisbelast.
Du vergallopierst Dich.

... link  

 
Ich habe es Dir oben erläutert, Nörgler. Ansonsten: Lies einfach nochmal, was ich geschrieben habe und was der sozi unter "Samstag, 1. August 2020, 18:53" schrieb.

Und freundschafllich für Dich erklärt, was eine Beweislastumkehr ist: Wenn ich auf meine oben gestellte Frage dieses hier als Antwort bekomme:

"Ihr könnt es ja mal versuchenl. Ihr habt sicherlich viele Fragen.
Bezüglich Prozessen, Repräsentativität der Stichproben, ..."

Nicht wir müssen etwas versuchen, sondern der sozi muß seine Aussage begründen, wenn sie gelten soll. Und dieser vom sozi genannte Aspekt ist nicht der Ausgang gewesen - genausogut hätte der sozi schreiben können. Ihr konnt ja mal versuchen die Nordsee zu durchschwimmen. Es hätte dieser Satz begründungstechnisch den selben Wert. Nämlich gar keinen. Hier verschieb er den Fragekomplex auf andere. Und das ist eine Beweislastumkehr: "Ihr könnt es ja ja mal ...". Seine ursprüngliche Ausgang aber war:

"Realistischerweise aber würde das Augsburger Labor auf die Webseite verweisen und den gelegentlich2020 abwimmeln, ..."

Und woher der sozi diese Einsicht nimmt, unterlegt noch mit einem markigen "realistischerweise", müßte er anhand dann auch darlegen können. Hat er aber bisher nicht. Und ohne einen Erweis bleibt dieser Satz eben eine Behauptung. Kann er machen, nur ist das dann eben nicht plausibel. Beweislastumkehr ist in diesem Falle, den Ball zurückzuspielen. Aber man kann es auch ablenken, Verschieben von Torpfosten, Nebenschauplatz aufmachen, Ablenken, Umlenken, Daherbrabbeln nennen. Mir ist das ganz egal. Such Dir eine der Antworten aus.

Mit anderen Worten: Woher der sozi seine Info nimmt, daß es sich so verhält, hat er bis heute und bis jetzt leider nicht beantworten könnne. Und um die Beantwortung dieser Frage ging es in meiner Frage.

... link  

 
Ulte neru wa Andromeda.
Kes krub wen Toruka?
Salkeit Stremadar!

... link  

 
studier' mal den §238 StGB und überleg' dir, inwieweit diese bestimmungen auf dich anwendbar sind.

... link  

 
Verdaustig war's, und glaße Wieben
rotterten gorkicht im Gemank.
Gar elump war der Pluckerwank,
und die gabben Schweisel frieben.
»Hab acht vorm Jabberwock, mein Kind!
Sein Maul ist beiß, sein Griff ist bohr.
Vorm Fliegelflagel sieh dich vor,
dem mampfen Schnatterrind.«
Er zückt' sein scharfgebifftes Schwert,
den Feind zu futzen ohne Saum,
und lehnt' sich an den Dudelbaum
und stand da lang in sich gekehrt.
In sich gekeimt, so stand er hier,
da kam verschnoff der Jabberwock
mit Flammenlefze angewackt
und gurgt' in seiner Gier.
Mit Eins! und Zwei! und bis auf's Bein!
Die biffe Klinge ritscheropf!
Trennt' er vom Hals den toten Kopf,
und wichernd sprengt' er heim.
»Vom Jabberwock hast uns befreit?
Komm an mein Herz, aromer Sohn!
Oh, blumer Tag! Oh, schlusse Fron!«
So kröpfte er vor Freud'.
Verdaustig war's, und glaße Wieben
rotterten gorkicht im Gemank.
Gar elump war der Pluckerwank,
und die gabben Schweisel frieben

... link  

 
du hast den §238 StGB also nicht gelesen...

... link  

 
Doch. Trifft hier aber nicht zu.

... link  

 
Was Sie hier betreiben ist Stalking, nichts weniger.

... link  

 
Sie lassen einfach meine Stellungnahme stehen, final, es gibt dann keine weitere. Und kommentieren nicht weiter dazu in meiner Abweisenheit. Das wäre fair. Da dieser Käse bereits zum Bahnhof gerollt ist ist das auch sachlich angemessen.
Wie richtig vermutet wurde bin ich nicht mal ein Blogger, jedenfalls nicht im deutschsprachigen Raum. Aber ich lasse mich nun mal nicht unwidersprochen im öffentlichen Raum anlügen.

--------------------------------------------------

chronistenpflicht, Montag, 3. August 2020, 11:38
Dass die von mir in Bezug auf das Augsburger Labor getroffene Feststellung, dass ohne den zweiten Test auf der ORF-1-Gen getroffene Aussagen CoV-2 identifiziert zu haben Schwindel ist haben inzwischen offenbar alle akzeptiert. Danke.
Nirgendwann und nirgendwo habe ich gesagt dass alle diesem Schwindel folgen. Vielmehr habe ich festgestellt dass unklar ist wer das auch so gemacht hat. Und dass es ganz unwahrscheinlich ist dass viele Labore es nicht genauso gemacht haben und dass somit die Datengrundlage, auf der politische Entscheidungen zu Covid-19 getroffen werden, nicht integer ist.
Wie man hier sehen kann ist dies die am wenigsten unwahrscheinliche Annahme:
https://www.heise.de/forum/Telepolis/Kommentare/Reproduktionszahl-R-seit-zwei-Wochen-im-Ausbreitungsmodus/Re-Laborluege-reloaded/posting-37142808/show/
(Der entscheidende 2. Testschritt wird hier Doppeltest genannt)

„Eine Bewertung des Handelns dieses Augsburger Labors im Sinne von richtig oder falsch hat hier auch niemand vorgenommen.“ (che2001)
Falsch. Der als „brillanter Analytiker“ bezeichnete unterirdische Vollpfosten „h.z.“ (der mit den psychiatrischen Auffälligkeiten) hat genauso das getan und ist ausgerastet als ich mich dem Versuch widersetzt habe gutes naturwissenschaftliches Vorgehen durch pragmatische Ausnahmebedingungen auszuhebeln.

Ist aber vielleicht unerheblich. Ich rede hier fast ausschließlich mit Zombies. Seit am Samstag in Berlin der Totengräber die letzte Schippe Erde auf die Trümmer des politischen Weltbildes und „Urteilsvermögens“ dieser Verschwörungspraktiker und FakeNews-Fanboys aufgetragen hat.
Wir merken uns: es gibt keine genuin „seriösen Medien“. Auch Medscape z.B. verkauft FakeNews, soeben indem man Meta-„Analysen“ als Resultate zu verkaufen versucht hat. Faktenfreie Panikmache ist dringend geboten. Wer dagegen ist gilt als „Covidiot“. Das RKI spricht täglich von Infektionen - und meint damit Fälle (soweit sie nicht innerhalb der Fehlergrenze der PCR-Methode liegen) bei denen man u.U. nur ein wochenaltes Virentrümmerstück gefunden hat.

... link  

 
meinst du das, gelegentlich2020/chronistenpflicht?

"Dass die von mir in Bezug auf das Augsburger Labor getroffene Feststellung, dass ohne den zweiten Test auf der ORF-1-Gen getroffene Aussagen CoV-2 identifiziert zu haben Schwindel ist haben inzwischen offenbar alle akzeptiert." --- das hat hier niemand akzeptiert.

che, lass dir die ip-adresse im serverlog von dirk ausheben.
mir ist eben eingefallen, dass ich seinerzeit auf twoday.net für das blog einer freundin ein script geschrieben hatte, mit dem einem hartnäckigen arschloch der "send"-button bei der kommentarverfassung entzogen wurde. das geht hier auch.

... link  

 
@ Seit am Samstag in Berlin usw. 20.000 gegen 82 Millionen. Na viel Erfolg, Seite an Seite mit Attila Hildmann!

... link  

 
Ich habe nichts dagegen dieses Statement stehenzulassen mit dem Hinweis, dass ich es inhaltlich für falsch und voll daneben halte und Sie verschonen künftig mein Blog. Aber das heißt natürlich nicht, dass ich mich nicht weiterhin mit der Materie um die es sich dabei dreht, also die Validität oder Nichtvalidität der Corona-Trests usw, befassen werde. Nebenbei: Warum haben Sie nicht in Augsburg angerufen?

... link  

 
Warum sollte er in Augsburg anrufen, wenn es um alle anderen Labore geht, also um die Dokumentation deren Arbeitsergebnisse?

https://www.oberhessen-live.de/2020/07/21/was-es-mit-den-angeblich-falschen-corona-tests-im-vogelsberg-auf-sich-hat/

Nach meinem Dafürhalten müßte das RKI oder das Gesundheitsministerium ihre Vorgehensweise präzise dokumentieren, und qualitätssichernde Maßnahmen beschließen und umsetzen. Bin wahrscheinlich in dieser Hinsicht etwas naiv.

... link  

 
Vom RKI vorgeschrieben steht da. Aber erst seit dem 2. juni. Also könnte es durchaus sein, dass es da ziemlich drunter und drüber geht.

... link  

 
@ Ich rede hier fast ausschließlich mit Zombies.


Beim Gucken der Doku aus Berlin meine ich sehr eindeutig zu wissen wer zum Lager der Zombies gehört, gemischt noch mit Orks.

... link  

 
Und unterdessen verkündet Tedreyesus dass Covid19 uns noch jahrzehntelang beschäftigen wird, in Melbourne ist Ausnahmezustand und in Mexico Rekord an Neuerkrankungen. Wo leben gewisse Leute?

... link  

 
Jahrzehntelang Ausnahmezustand also wie unter Assad. Die Bezeichnung "Hygiene-Diktatur" finde ich in dieser Hinsicht passend.

Es sei denn, die Menschheit findet passende Lösungen für das Neutralisieren schädlicher Aerosole oder eine Corona-Wache mit angeschlossener Corona-Feuerwehr oder das Virus verschwindet genauso wie SARS V1.0 spurlos und niemand weiß warum.

... link  

 
BTW: Ein lebendiges Exemplar eines Journalisten ist Joachim Schappert im o.g. heise-Artikel. Der tritt gegenüber jemandem, der einen Thread mit "Laborlüge reloaded" eröffnet, höflich entgegen, räumt auch Fehler ein, und ist imstande, seinen Standpunkt in der Sache zu verteidigen oder zumindestens so darzustellen, daß man ihn verstehen kann.

Zombies hingegen würden an dieser Stelle staatliche Repression fordern, wegen Haß im Internet oder FakeNews oder Verbreitung von Verschwörungstheorien, würden bei ihren Gegnern verzerrte Realitätswahrnehmung oder Paranoia ausmachen und ihn so lange anbrüllen, bis er Martin Luthers Katechismus gelesen hat, der zwar nichts zur Sache beiträgt, in dem aber steht, was für ein Rindvieh der Gegner ist. Das, was der Gegner vorbringt, interessiert hierbei nicht, denn mit Verschwörungstheoretikern redet man nicht.

... link  

 
Die Affenhorde in Berlin war nicht so groß. https://twitter.com/h00m00n/status/1290226871456546816/photo/1
Dunya Hayalis hatte ja ihren Gang durch die auf twitter gestellt... was ein erbärmlicher Haufen.
Der ist in diesem Zusammenhang auch sehr gut: https://twitter.com/DrNickCrombie/status/1289210757276528640/photo/1

... link  

 
In Lateinamerika schwillt das in Kolumbien, Mexiko und Bolivien gewaltig an.
Chile entwickelt sich von rot zu gelb. Massive Tests. Heute "nur" noch 1.700 Fällen bei bemerkenswerten 7,2% positiven Tests. Zumindest haben die die Testkapazitäten in einem Ausmaß hochgefahren, zu dem wohl kein anderes Land in der Region in der Lage ist. Außer Uruguay, aber die hatten ja von Anfang an eine funktionierende Prävention.

... link  

 
"Jahrzehntelang Ausnahmezustand also wie unter Assad. Die Bezeichnung "Hygiene-Diktatur" finde ich in dieser Hinsicht passend." Und auch zu dem Rest:

Denkst Du eigentlich, wenn Du schreibst, sozi, oder geht bei Dir Schreiben und Verdauungsausscheiden Hand in Hand, und es ist dabei bei Dir oftmals nicht zu unterscheiden, was nun was ist? Aber eine Gesellschaft wird am Ende auch Aluhüte wie Dich aushalten. Im Unterschied zu Syriens Assad. Da wärst Du in einem Loch verschwunden.

... link  

 
che2001, Montag, 3. August 2020, 14:38
„Ich habe nichts dagegen dieses Statement stehenzulassen mit dem Hinweis, dass ich es inhaltlich für falsch und voll daneben halte...“

Klar. Ob Sie begründen warum das „voll daneben“ sein soll oder nicht hängt davon ab was Sie von den Mitlesern (wieviele eigentlich?) halten.
Solange meine Links stehen bleiben ist alles ok. Denn damit ist alles gesagt.

„Warum haben Sie nicht in Augsburg angerufen?“
Weil ich gesehen hatte dass die (1) nach Anleitungen handelten, nicht aus dem Bauch heraus und (2) diese laufend sich ändernden Anleitungen resp. deren Folgen von der politischen Spitze des RKI (die täglich lügt: „Infektionen“, wenn man nur Viren resp. Virus-Trümmer beim Test gefunden hat, oft nicht mal von CoV-2) politisch kampagnenförmig eingesetzt wurden. Geht bis heute so. Da ich ein kleines Licht bin kann ich nicht erwarten dass die Spitze des RKI sich mir gegenüber damit outet. Wenn „die“ die Macht haben einen mehrfach dramatisch gescheiterten Scharlatan wie Neil Ferguson, der sehr hilfreich war für die Erzeugung von Panik hier, in Amt und Würden zu belassen wird meine „Macht“ nicht ausreichen diesen offenbar wichtigen Schwindel beim Identifizieren oder
Nichtidentifizieren von CoV-2 an die Oberfläche zu bringen.Kann man rausfinden:

„Re: Laborlüge reloaded
Die Bedingungen sind aber folgene (sofern die Quelle korrekt ist...):
Die GOP 32816 kann nur. für die vom.. Robert Koch-Institut (RKI) definierten Risikogruppen erbracht und berechnet werden.
Das sind Patienten mit akuter respiratorischer Symptomatik und Aufenthalt in einem Risikogebiet innerhalb der letzten 14 Tage
oder Patienten mit akuter respiratorischer Symptomatik von beliebiger Schwere und Kontakt zu einem bestätigten 2019-nCoV-Fall.
https://www.kvsh.de/fileadmin/user_upload/dokumente/Praxis/Praxisfuehrung/
Newsletter/2020/newsletter_coronavirus_3.pdf
Der Doppeltest ist somit immer noch der Sonderfall.“

(Quelle:
https://www.heise.de/forum/Telepolis/Kommentare/Reproduktionszahl-R-seit-zwei-
Wochen-im-Ausbreitungsmodus/Re-Laborluege-reloaded/posting-37142808/show/)

Das ist wie beim vendor-lock-in-Schwindel im PC-Bereich. Die Anmaßung wird hinter einem Schutzwall aus Fachchinesisch, Detailmassen und AGBs versteckt bis die Leute lieber zu Zombies werden als dem nachzugehen. Muss man wissen.

... link  

 
Seriöses Vorgehen würde bedeuten, man stellt fest dass ein Labor fehlerhaft gemessen hat oder zumindest grenzwertig und man ruft dann dort an und fragt nach warum. Hat man mir beim HR und NDR und SPIEGEL so beigebracht, aber eigentlich wusste ich das schon im Publizistikstudium.

Muss man nicht unbedingt immer selber tun, der Nörgler schickte in solchen Fällen früher seinen Assistenten Jens Claudius Jensen vor, der das meisterhaft beherrschte.

Was Sie machen ist anders: Es wird gemutmaßt, dass die nach Weisung von oben handeln, diese Mutmaßung mit einer anderen, nämlich der, dass andere Labore das auch so machen verbunden, und diese Mutmaßungen wiederum mit anderen Mutmaßungen zu einem Mutmaßungsgebäude aufgebaut. Der Anfangsbefund hätte ja bei seriöser Vorgehensweise erhärtet werden können und wäre dann ein interessanter Rechercheausgangspunkt gewesen. So wie sie es betreiben ist es nichts als Gerüchtekochen.


Und deswegen werden Sie bei mir ab jetzt wieder gelöscht oder umeditiert - letzteres scheint mein Publikum ja bestens zu unterhalten;-)

... link  

 
Ja, immer mehr davon, diese Lautgedichte und Sprachspiele sind prima!

... link  

 
Der beste running gag seit den Murmeltieren.

... link  

 
@lemmy: Die 19 Trilliarden sind geil!

... link  

 
In der taz-online war ein Artikel, der selbst die 1,3 Mio der Love Parade anzweifelte. Ich glaub das auch nicht.
Man kann das ganz gut ausrechnen und die schätzten auf 20 Tausend.

Hier ein Foto der größten Demo während des Oktoberaufstandes in Santiago de Chile. Das waren wirklich 1,3 Mio. Es sind Teile der Leute gar nicht drauf, der Platz sind eigentlich 2 Plätze und gewaltig, die "Zufahrtsstraße" Avenida Libertador Bernardo O'Higgins aka La Alameda ist 4 Spuren jede Fahrtrichtung + teilweise breite Bürgersteige.

https://www.bbc.com/mundo/noticias-america-latina-50190029
https://www.youtube.com/watch?v=uLCp1SAZ3Qw

... link  

 
Wieviele Leute passen auf die Partymeile in Corona-Zeiten?
In Corona-Zeiten müssen Demonstranten ohne Maske den Abstand 1.5m einhalten. Die Partymeile zwischen Goldelse und Brandenburger Tor ist 35 m breit und 1900 m lang. Das bedeutet, es passen 24 Demonstranten nebeneinander und 1267 Demonstranten hintereinander. Die Lastwagen berücksichtige ich mal der Einfachheit halber nicht. Das macht nach Adam Riese also 30408 Demonstranten auf der Partymeile.

Nun halten diese Demonstranten, um die es hier geht, nicht den gebotenen Abstand ein. Sie stehen viel zu eng aneinander.
Wieviel muß ich jetzt zu den 30408 multiplizieren, um die amtlich festgestellte Zahl von 17000 zu erhalten?

... link  

 
Sozi: Hier gibt es doch riesige Lücken.
https://twitter.com/h00m00n/status/1290226871456546816/photo/1
Sah man übrigens auch auf dem Video von Dunya Hayali.

Sagt übrigens auch der taz Artikel, auf dem ich mich seit einiger Zeit beziehe: https://taz.de/Streit-um-Teilnehmerzahlen/!5705203/

Nach der Demo in Stgo de Chile am 18.10.2019 sprach auch die Polizei von 1,3 Mio Teilnehmern. Das waren aber 2 riesige Plätze und eine 8 Spuren breite Straße mit z.T. großen Bürgersteigen. Weiß nicht, ob die ganze Alameda voll war, aber von dem Startpunkt Estación Central bis Plaza Baquedano sind 5,1 km, eben von mir auf google maps nachgemessen.

... link  

 
Jolifanti combalabimbo
kapatak kapatak
Cthulhu ftaghn
Tekelili Tekelili

Ph’nglui mglw’nafh Cthulhu R’lyeh wgah’nagl fhtagn.

... link  


... comment