Dienstag, 5. Januar 2021
Schwesterliebe
Beim mir wurde etwas festgestellt, bei dem es sich möglicherweise um ein Krebs-Vorstadium handelt. Deswegen habe ich demnächst einen OP-Termin. Meine (bisherige) Lieblingsschwester meinte dazu, normalerweise würde sie mich gerne in die Klinik fahren, aber unter den Corona-Bedingungen ginge das ja nicht, mit zwei Leuten in einem Auto. Stattdessen mutet sie mir zu, mit möglichweise einem Carcinom-in-situ mit Hunderten Leuten in einem Zug zu reisen. Ihr geht es nur um sich.

... comment

 
@"rosaline111

möglicherweise hat jeder in deinem alter krebs
also mach dich ma nich ins hemd
haste deine schwester so verärgert?
ja so is das manchma
wie wärs wenn du selbst fährst oder lässt das dein vermutetes carcinom nicht zu?

wurdeste mit 90 in der fussgängerzone? forsch voran?

is das jezz neu das man bei "möglicherweise" schon einen op-termin kriegt? gehen die in neoliberalen krankenhäusern jezz schon so vor?"


Meine beiden Schwestern schieben eine solche Distanzpanik, wenn alle das täten hätten wir eine Inzidenz von 0. Ich sehe der Sache guten Mutes entgegen, und nein, in meinem Alter, Mitte 50 und was mich angeht gefühlt 40 und auch so aussehend, sehr sportlich ist das eher selten und die Prognose, falls zutreffend, gut. Aber das selber zurückfahren wäre ein schwerer Verstoß gegen die Straßenverkehrsordnung und das Betäubungsmittelgesetz.

OP ist nötig um Schlimmeres zu verhindern und Zellen histologisch zu bewerten.

... link  

 
na alle mittleren alters 50 fühlen sich wie 40
das unterscheidet dich nicht von deinen altersgenossen

dann wünsch ich dir alles gute
wenn man da ist wo man schlimmeres verhindern kann ist man noch in einer pole-position
das solltest du sehr positiv beurteilen

... link  

 
Das tue ich auch. Mein Arzt meinte zu mir, ich sei physiologisch ein junger Mann und wirke nicht wie ein Mittfünfziger, außerdem hätte ich als Sportler ohnehin eine bessere Prognose als irgendwelche Coachpotatoes. Und die operieren da zwei Tumore die Woche, Uniklinik. Ich habe keine Wartezeit. Also unter den gegebenen Umständen Top.

... link  

 
che ich weiss wie man sich in extremsten situationen fühlt
weil ich bei einem unfall wo mich schon alle als ablebenden bemuttert haben
natürlich mit den besten wünschen is ja klar
und ich hatte das nie verstanden
was haben sie mir nicht alles ans bett gebracht
vegetarische speisen wurden für mich bereitet von der zuständigen speisenschwester für schwere fälle
der assistensarzt ein afgahne beurteilte leute wie mich als höchst sonderbar weil da irgendwas auf der falschen seite liegt im körper was in seinem land auf seltsame gestalten hindeutet
dann die pfleger die völlig ausser sich waren das ich persönlich meinen koffer schob
dann hatte ich am ende des flurs meinen schreibtisch aufgebaut um den laptop vernünfig zu bedienen
das dollste war die diätassistentin ich sollte meine fenster öffnen sie hätte da eine frau die überirdische kräfte hätte und die würde mit mir kommunizieren und mir heilkräfte zusprechen
ein narrenhaus!

dann wurde ich in die uni-klinik marburg verlegt und meine op wurde als lehrbeispiel für studenten angezeigt - die guckten alle zu - gut das ich nix gemerkt habe und meine kommentare zwangsläufig verstummen mussten
man stelle sich das mal vor:
während der op beschimpft der zitterwolf einen studenten als dummen hund!

nach 4 tagen war ich aus der intensiv raus weil ich durchgedreht bin mit kopf nach unten tausend schläuchen - ich wollte da nicht sein
das haben sie dann eingesehn
ein zitterwolf stirbt nicht mit tausend schläuchen und jedenfalls nicht in so einer lage
richtig aufgebäumt hab ich mich trotz meiner wehrlosen lage
jedes arsch manipuliert
dann war ruhe

was ich damit sagen will che is nicht wie resistent sich ein zitterwolf benimmt
sondern das dein eigener körper ganz genau weiss wie es um ihn steht und der und nur der trifft die richtigen entscheidungen

insofern setzt du dich nicht einer wehrlosen situation aus sondern du kannst sie steuern und manipulieren und wenn man das kann braucht man keine angst zu haben

angst ist übrigens nichts hässliches oder unmännliches
wer keine angst hat ist ein idiot
das kann man in den bergen lernen
nur man kann in lagen kommen wo die angst den verstand überstimmt und das sollte man tunlichst vermeiden
also hop oder top
wir lassen uns nicht unterkriegen!

... link  

 
Genau, und ich hab jetzt vorsorglich mal das Fenster aufgemacht:) Schönen Gruß an Deine Schwester, vielleicht schafft sie es ja, Dich wenigstens abzuholen.

... link  

 
Danke Euch! ;-)

... link  

 
Vor vielen Jahren hatte ich einen Vierfachtrümmerbruch im linken Schultergelenk (Luxationsfraktur) inklusive einer Arterienruptur, und ich hing auch an Schläuchen. Als es mir etwas besser ging und ich die ersten 2 OPs hinter mir hatte meinte eine "wohlmeinende" Mitpatientin, jetzt müsste eine Familienaufstellung gemacht werden, um den Grund meines Unfalls zu finden, denn alles was einem zustößt hätte ja karmische Gründe. Eine medizinisch "hochqualifizierte" Person - ein Zivi vom internen Krankentransport - teilte mir mit dass ich nie wieder würde klettern können. Auch mein Operateur sagte, dass die Prognose nicht gut sei. Meine innere Reaktion war "Euch zeig ich´s!". Ein halbes Jahr nach meiner letzten OP habe ich als touristischer Erstbegeher einen neuen Klettersteig in den Hohen Tauern eröffnet und dabei zum ersten Mal überhaupt einen Felsüberhang geklettert. Das ist der Spirit, den ich heute auch noch habe.

... link  

 
Keep on Rocking!

... link  

 
Aber immer!

... link  


... comment
 
Ich wünsch Dir alles Gute
Covid-19 ist ja ein vorzüglicher Vorwand, sich die Schwiegermutter vom Hals zu halten.

Bei der (Lieblings-)Schwester aber doch eher traurig.

... link  


... comment
 
Alles Gute dennoch und daß sich die Sache als harmlos oder entfernbar erweist! Früh erkannt, ist ja meist ein gutes Zeichen. Etwas seltsam, die Schwester

... link  

 
Entfernbar auf jeden Fall, bisher denke ich auch eher noch an eine traumatisierte Entzündung. Ich denke, meine Schwestern sind beide in so einer Corona-Schockstarre. Übervorsichtige der ganz heftigen Fraktion.

... link  


... comment
 
Wie wär´s denn wenn beide einen Test machen?

Ansonsten alles Gute, halt die Ohren steif, wie mein Vater sagte.

... link  

 
Dankeschön!


Beide machen die alleine schon deswegen keinen Test weil sie der Auffassung sind, dass der im Grunde nach jedem Kontakt gemacht werden müsste.

... link  


... comment
 
alles gute

... link  


... comment
 
Ich wünsche alles Gute!

Zwei Leute in einem Auto gehen sehr wohl, wenn der Beifahrer eine FFP2-Maske trägt und man auch das Fenster ein Stück öffnet.

Ambulante Reha-Patienten, die keine eigenen Transportmöglichkeiten haben und auch nicht mit den Öffis fahren können, werden tagtäglich zu mehreren von Fahrdiensten abgeholt und in die Reha-Zentren gefahren.

... link  

 
Die Tragik vernünftiger Menschen liegt darin, dass diese stets versuchen, ängstlichen und irrational handelnden Menschen mit Vernunft-Argumenten zu kommen. Dafür sind diese angstgetriebenen Wesen nicht (mehr) zugänglich und wollen es auch nicht sein, bei manchen könnte man meinen, sie seien geradezu süchtig nach dem Kick und den Zwängen, die ihnen die Angst auferlegt...

Dem Hausherren wünsche ich alles Gute, einen Negativ-Befund, was den Karzinoms-Verdacht angeht, und fühle mich daran erinnert, auch selber mal wieder zur Vorsorgeuntersuchung zu gehen.

... link  

 
Ja, so ist es. Danke für die guten Wünsche, und ich habe den Eindruck, das Ding schrumpft deutlich.

... link  

 
Auf das Schrumpftum!
Lass es ein Furunkel sein!

... link  


... comment